Vorurteile

26.09.18

Für eine Schulaufgabe im Deutschen; geschrieben 17.6.1981 in Tokyo, Japan.
Ich habe Fehler, die der Lehrer damals bemängelte im Text korrigiert; Aussagen aber so gelassen, wie ich sie damals schrieb.

Wie kommt es zu Vorurteilen, und welche Wirkung haben sie?

Man hört oft, dass jemand sagt, die Gastarbeiter seien dreckig, die Neger seien faul, die Italiener seien Spaghettifresser und ähnliches. das sind nur Vorurteile, doch: wie kommt es dazu?
Oftmals haben die Menschen, über die ein solches Vorurteil ausgesprochen wird, eine ganz andere Kultur als die Menschen, die diese Vorurteile sagen. Sie essen zum Beispiel kein Schweinefleisch, aber dort, wo sie jetzt leben, wird Schweinefleisch gegessen. Vorurteile wegen einer anderen Kultur werden meistens da gebildet, wo Menschen aus anderen, fremden Ländern hinzuziehen und sich weiterhin nach ihren eigenen Sitten benehmen, Während die anderen, die zuerst da waren, dieses Benehmen nicht verstehen können oder verstehen wollen.
Vorurteile werden auch leicht durch eine ausgeprägte Gesellschaftsstruktur gebildet. Die Personen, die viel Geld und Einfluß haben, möchten nichts mit denen zu tun haben, die nichts haben und dadurch nichts wert seien. Diese Ärmeren wiederum möchten nichts mit den reicheren zu tun haben, denn diese seien geizig und hochnäsig und wollen nichts mit ihnen, den Armen, zu haben. Oftmals sind diese Reaktionen nur Vorurteile, die nie nachgeprüft worden sind und meistens nur auf einen kleinen Teil der Gruppe zutreffen.
Gerüchte über etwas oder jemanden werden oft zu vorurteilen, weil man sie nicht nachprüft oder man sich sagt:“ Der Herr Soundso hat es mir gesagt, also stimmt es. Warum sollte ich mich weiter darum kümmern?“ Diese Art von Vorurteilen ist sehr gefährlich, denn man glaubt alles, ohne zu prüfen, ob es wirklich wahr ist. Man macht aus Gerüchten oft Vorurteile, die in keiner Weise mit der Wirklichkeit übereinstimmen.
Auch Verständigungsschwierigkeiten können zu Vorurteilen führen. Ein Mann ist neu im Wohnblock. Er spricht ein schlechtes Deutsch. Er wird falsch verstanden. das, was so verstanden wurde, wird weitergegeben. der Mann scheint ganz anders zu sein; man macht sich ein Urteil über ihn, das nicht stimmt, denn man hat ihn nur falsch verstanden. Eigentlich ist er gar nicht so anders. Diese Verständigungsschwierigkeiten werden meistens nicht geprüft. Wenn sich nach einiger Zeit das bereits gebildete und fest eingeprägte Vorurteil als falsch erweist, will man es nicht glauben und hält am Vorurteil fest, ohne sich ein neues Urteil zu bilden.
Auch Unterschiede im Aussehen tragen zur Bildung von Vorurteilen bei. So ist oft ein Neger schlecht und minderwertig, nur weil er dunkle Hautfarbe und Kräuselhaare hat. Im Inneren, in seinem Benehmen und Leben kann er sogar gut und gleichwertig sein; aber nein, er ist dunkel, also ist er schlecht und auch gefährlich für Andersfarbige.
Vorurteile haben verschiedene und negative Wirkungen. Durch Vorurteile werden Menschen, über die die Vorurteile gemacht werden, von der Gemeinschaft ihrer Mitmenschen ausgeschlossen. Dies ist sehr negativ, denn so kann sich sehr leicht Hass der Ausgeschlossenen entstehen, was wiederum zu Aggressionen, Streit und kleinen und auch großen, internationalen Kämpfen führen kann.
Auch haben Vorurteile die Wirkung, dass von denen, die Ausgeschlossen wurden, kleine Gruppen gebildet werden. Diese Gruppen leben dann oft für sich selbst und kümmern sich kein bisschen darum, was um sie herum geschieht. Sie resignieren und können doch nichts dafür und können auch nichts an der Situation ihrer Meinung nach ändern.
Diese kleinen Gruppen, die von Vorurteilen verursacht worden sind, bilden Schwierigkeiten fürs zusammenleben gemischter Gemeinschaften und auch der Völker in der Welt. Es bilden sich Reibstellen. Schon die kleinste Ursache, z. B. ein weiteres Vorurteil oder ein verstärktes Vorurteil, können einen Krieg auslösen; im kleinen Bereich zu Hause oder zwischen Völkern und Ländern im Großen.
Durch Vorurteile werden viele Menschen zu Außenseitern. Oft sind es die Kinder, die in die Schule gehen, und dort alles abbekommen, was die Erwachsenen sich wegen ihrer „Vernunft“ und ihrem „Verstand“ nicht zu sagen trauen. Außenseiter können auch die sein, die in der Schule etwas lernen wollen oder die einen Vater oder Mutter mit dem „falschen“ Beruf haben. Kurz, Außenseiter sind die, die anders sind und über die oftmals Vorurteile gebildet werden.
Alle die vorher genannten Vorurteile führen sehr leicht zu politischen Problemen im eigenen Land und international. Wie vorher schon einmal genannt, gibt es durch Vorurteile Ausgeschlossene und Außenseiter, die dann kleine Gruppen bilden. Entweder sind die Menschen in diesen Gruppen voll Hass gegen die anderen und zu Aggressionen geneigt, oder sie sind resigniert und kümmern sich nicht mehr um Ihre Umwelt. Beides sind gefahren für den Staat und die Politik der Welt. Menschen, die andere Hassen, greifen leicht an, und es besteht die Gefahr für Krieg. Menschen, die sich um nichts kümmern, neigen dazu, einfach nur zu leben, ohne etwas für die Allgemeinheit zu tun. Dies muss verhindert werden. Man kann jetzt sagen: „Alle, die anders sind oder gegen die wir Vorurteile haben, sollen sofort beseitigt werden!“ Aber das geht doch nicht, dann müsste man alle Menschen beseitigen, denn jeder ist anders als der andrer, und jedes Volk hat gegen irgendein anders ein Vorurteil.
Man muss das Vorurteil beseitigen. Aber eine gute Seite hat auch das Vorurteil. Nämlich: Menschen, die wegen Vorurteilen aus der Gemeinschaft anderer ausgeschlossen sind, bilden oft Gruppen. Wenn so eine Gruppe groß und stark genug geworden ist, kann sie etwas erreichen, z. B. Vorurteile beseitigen. Aber dabei kommt man fast wieder an den Anfangspunkt, denn ohne Vorurteile bilden sich keine „gefährlichen“ Gruppen und ohne Gruppen, wenn sie stark genug wären, werden keine Vorurteile abgebaut.
Eine andere, nebensächliche Wirkung von Vorurteilen ist, dass man als Schüler über das Problem von Vorurteilen schreiben muss und am Schluss genauso schlau und klar in diesem Gebiet ist wir vorher.
Auch haben Vorurteile oft die Wirkung, dass sei zum Nachdenken anregen. Vielleicht wird später mehr darüber nachgedacht und vielleicht können Vorurteile dann indirekt zum Weltfrieden beitragen, was sehr wünschenswert ist.